Mit voller Kraft ins neue Jahr! – CSU Neujahrsempfang 2018

Mit voller Kraft ins neue Jahr!

Als große Gruppe Augsburger JUler freuten wir uns am vergangenen Samstag, 13. Januar, über den Besuch unseres bayerischen Innenministers Joachim Herrmann in der Fuggerstadt. Anlässlich des traditionellen CSU-Neujahrsempfanges im Augsburger Rathaus gab Herrmanns Rede hunderten von Besuchern und den präsenten JUlern Schwung und Energie für das beginnende Jahr 2018. In seiner Rede streifte der in unserer CSU hochgeschätzte Franke auch viele aktuelle Sachverhalte des aktuellen politischen Diskurses in Deutschland: Den jüngst erfolgten Sondierungen mit der SPD als Basis für kommende Koalitionsverhandlungen, der erfolgreichen Zusammenarbeit der Fuggerstadt mit der bayerischen Staatsregierung und der finanziellen Unterstützung Augsburgs für die Kanu-Weltmeisterschaft 2022 am Augsburger Eiskanal durch die bayerische Staatsregierung. Einen besonderen Wert legte Herrmann bei seinen Ausführungen auf den republikanischen Wert der Verantwortungsübernahme für das Gemeinwesen. Hier spiele sich nach Herrmann ein unguter Trend ein, wenn – wie bei FDP und SPD zu beobachten – verschiedene Parteien in Deutschland zunehmend den Wählerauftrag scheuten, der sich aus Wahlergebnissen ergibt. Umgekehrt wies Herrmann auf die Union als verlässliches und stabiles Element der bundesrepublikanischen Ordnung an: „CDU und CSU haben über Jahrzehnte immer bewiesen, dass sie den Bürgerauftrag nicht scheuen und Verantwortung übernehmen können!“ In Bayern, wo Tatkraft und Gemeinsinn der Bürger laut Herrmann besonders groß und lobenswert seien, habe diese Konstellation zu einem nachhaltigen Erfolgsmodell geführt – das zeige sich heute noch in vielen Statistiken – allen voran in den niedrigsten Kriminalitätsraten und den höchsten Aufklärungsquoten bei Verbrechen im Vergleich zu allen anderen Bundesländern.

(pa)